Sport | MegaJoule .. und Du schaffst es!

SM-Bronze für Patrik Wägeli

Im Rahmen des Greifenseelaufs wurden die Halbmarathon-Schweizermeisterschaften ausgetragen. Der Titel ging erwartungsgemäss an den amtierenden Halbmarathon-Europameister Tadesse Abraham, dahinter entwickelte sich aber ein spannendes Rennen.
image paedi-halfm-ch2017
Patrik Wägeli zeigte ein beherztes Rennen und sicherte sich mit einer Zeit von 1:08:31 die Bronzemedaille. Herzliche Gratulation!

Jungfrau-Marathon 2017

Am Jungfrau-Marathon zeigte der 22-jährige Elias Gemperli aus Frauenfeld eine Top-Leistung. Er benötigte für die 42.2km und 1830 Höhenmeter 3:20:44 und klassierte sich damit auf dem ausgezeichneten 10. Rang Overall!
image elias_jungfrau_2017
Auch Andrea Aeberhard (9. Rang F40, 4:20:08) und Marco Witzel (17. Rang M20, 3:42:40) liefen stark. Beide realisierten neue persönliche Bestzeiten. Herzliche Gratulation!
 

Transalpine Run

Geschafft! Beim Transalpine Run 2017 warteten 7 Etappen, 260km und 15‘000 Höhenmeter auf die Teilnehmer. Das Team „MegaJoule“ mit  Jürg Schaller und Rolf Thallinger lief sehr stark und klassierte sich im Schlussklassement auf dem ausgezeichneten 10. Rang Overall und auf dem 3. Rang in der Kategorie Master Men.
image transalpin-blog
Mit Alex Blätter lief ein weiterer MegaJoule Laufleiter dieses anspruchsvolle Etappenrennen. Mit seinem Partner Roland Diethelm lief er sehr konstant und erreichte den tollen 10. Rang bei den Master Men. Herzliche Gratulation und gute Erholung!

Ultratrail Côte d'Azur

Happige aber schöne 145km gespickt mit +10'000/-9'000 technisch sehr schwierigen Höhenmetern warteten beim Lauf an der Côte d'Azur auf die Teilnehmer des Ultatrails. Mit einer Zeit von 29:30.18 überquerte Dan Uebersax als 8. die Ziellinie.
image ultratrail-dan-blog
Luzia Schmid klassierte sich als 2. Frau über die Strecke von 45km, +/- 3'100m. Kürzer, dafür mit einer umso höheren Intensität ging es beim Frauenfelder-Stadtlauf über 7.2km zu und her. Patrik Wägeli liess nichts anbrennen und erreiche als Sieger mit neuem Streckenrekord (22:13.9) das Ziel! 

Eiger Ultra Trail

Bei der Königsdisziplin warten beim Eiger Ultra Trail 101km und 6700m↗↘  auf die Teilnehmer. Dieser Herausforderung stellten sich Anica Mettler und Stefan Stadelmann und beide reüssierten! Anica lief als 19. Frau mit einer Zeit von 18:15.19 im Ziel ein, Stefan benötigte 17:07.52.  
image eiger_anica_stefan
Carmen Zindel schaffte es trotz anfänglicher Bedenken in die vordere Ranglistenhälfte auf dem Parcour über 35km mit 2500mHD - herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen und gute Erholung!

LGT Alpin Marathon

Als Lichtensteiner Läufer gehört der LGT Alpin Marathon von Bendern nach Malbun fest ins Jahresprogramm. Roger Schädler setzte sich auf der Königsdisziplin über 42km und 1870m sehr gut in Szene.
image schädlerroger-LGT-2017
Mit einer Zeit von 4:09:19 klassiert er sich auf dem tollen 31. Rang und überquerte als Zweitbester Lichtensteiner die Ziellinie – herzliche Gratulation!

Bieler 100km-Lauf 2017

Rolf Thallinger (mitte) liess seine ganz Routine ausspielen und gewinnt den 100km-Lauf von Biel in 7:28:41! Auf dem 5. Rang klassierte sich Markus Camenzind (links) und als 9. erreichte auch Marco Witzel (rechts) die Top Ten! Sensationell - herzliche Gratulation zu diesem fantastischen Leistungen!
image bieler100km-2017-blog

Team-Leader in Ottawa

Pädi Wägeli zeigte an der CISM Marathon WM, welche im Rahmen des Ottawa-Marathons ausgetragen wurde, eine weitere starke Leistung. Die Strecke mit einigen Höhenmetern und die hohen Temperaturen liessen keine absoluten Spitzenzeiten zu. Als bester Schweizer konnte sich Pädi mit einer Zeit von 2:23:48 trotzdem sehr gut in Szene setzen - herzliche Gratulation an das ganze Schweizer Team!

image cism-ottawa17

Rennsteiglauf 2017

Marco Witzel läuft beim legendären Rennsteiglauf im Thüringer Wald den Supermarathon über 73.5km, 1874m in 5:49:53. Damit klassiert er sich auf dem ausgezeichneten 8. Rang. Herzliche Gratulation zu dieser grandiosen Leistung!
image Marco_Rennsteig_2017

10km-SM in Oensingen

Patrik Wägeli lief an der Schweizer Meisterschaft einen starken 10er. Die 30:30,8 bedeuteten gleichzeitig eine deutliche Verbesserung der persönlichen Bestzeit (PB). Gleiches gelang Magdalena Sigg. Auch sie zeigte ein sehr gutes Rennen und verbesserte mit einer Zeit von 40:19,0 ihre PB.
image Pädi_Magdalena
Weiter zeigte zudem Marco Witzel seine Klasse. Er benötigte für die 10km 35:38,5.
Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Das Limit gesucht und gefunden

Patrik Wägeli lief am Marathon in Sevilla ein offensives und mutiges Rennen im Wissen, dass alles stimmen muss, damit die Taktik aufgeht. Schon früh im Rennverlauf zeigte sich, dass sich keine Gruppe in seinem Leistungsbereich bilden würde und er alleine im Wind stehen wird.
paedi_sevilla_2017
Trotzdem erreichte Patrik als hervorragender 15. das Ziel und dies nach einer Laufzeit von 2:23:39. Herzliche Gratulation und gute Erholung. Damit darf er sich gute Chancen auf eine Teilnahme an der CISM-Marathon WM machen, welche am 28.05. in Ottawa stattfindet.

Titelverteidigung in Rodgau

Mit drei ausgezeichneten Einzelleistungen gelang dem MegaJoule-Team die Titelverteidigung beim 50km-Lauf in Rodgau (D). Alle klassierten sich in den Topten: 3. Rang Bernhard Eggenschwiler 3:12:29, 6. Rang Marco Witzel 3:27:56, 7. Rang Markus Camenzind 3:28:40.
rodgau2017
Herzliche Gratulation zu diesen Top-Leistungen und gute Erholung!

Sieg und Streckenrekord

Patrik Wägeli läuft am Silvesterlauf in Eschlikon TG einen neuen Streckenrekord und gewinnt vor den beiden OL-Cracks Daniel und Martin Hubmann.
Paedi_Eschlikon
Für die knapp 6.8km lange Strecke benötige Pädi nur gerade 19:34  - herzliche Gratulation und allen ein erfülltes und gesundes 2017!

Magdalena auf dem Podest!

Zum Saisonabschluss gelang Magdalena Sigg am Allschwiler Klausenlauf ein ausgezeichnetes Resultat. Sie teilte die 10km-Strecke sehr gut ein und überquerte nach 41.46 als 5. Frau die Ziellinie. Damit sicherte sie sich den 2. Rang in der Kategorie F30.
magdalenabasel2016
Marco Witzel klassierte sich mit einer Zeit von 35.45 auf dem 4. Rang Overall und als Sieger bei dem M30. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Sieg am Course des Pavés

Am Course des Pavés in La Neuveville konnte sich Rolf Thallinger auf dem Trail de 7 Lieues über 24km und 824m↗↘ als Kategoriensieger feiern lassen.
Rolf_TrailDesPaves2016
Er absolvierte den anspruchsvollen Rundkurs vom Bielersee auf die erste Jurakette und wieder zurück in 1:47.20
 - herzliche Gratulation!

Der "Frauenfelder"

Serge Welna läuft, unterstützt von seiner Frau und den beiden Töchtern (Bild), einen ausgezeichneten Frauenfelder Waffenlauf. Er absolviert die 42.2km mit 520m↗↘ in 3:15.17 und klassiert sich auf dem 4. Rang Overall. Markus Camenzind läuft eine Zeit von 3:22.11 und wird bei seiner Frauenfelder-Premiere 11. Overall.
serge-ffeld2016
Beim zivilen Halbmarathon konnte Patrik Wägeli mit dem Druck der Favoritenrolle sehr gut umgehen. Nach rund 5km übernahm er die Spitze, baute diese kontinuierlich aus und gewann in der sehr guten Zeit von 1:06.13. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

New York City Marathon 2016

Einmal den New York Marathon zu laufen ist der Traum vieler Läufer! Carmen Zindel hat sich diesen verwirklicht. Sie wollte die einmalige Atmosphäre geniessen und trotzdem eine Zeit unter 4h laufen. Obwohl die Strecke beim New York Marathon als langsam eingestuft wird, schaffte Carmen dies mit Bravour!
carmen_NY_2016
Gänsehautstimmung pur und eine Zielzeit von 3:52.33 - Herzliche Gratulation!

Luzern, Braga (P), Lausanne

Dissna Fässler lief den Marathon in Luzern in 3:16.07 und wird ausgezeichnete 13. Overall!
dissnaLUmarathon2016
Franziska Etter vertrat die Schweiz an der Trailrunning WM in Portugal. Nach anspruchsvollen 85km und 5000 Höhenmetern überquerte sie als 37. Frau die Ziellinie. Das Schweizer Frauenteam (Kathrin Götz, Helene Ogi und Franziska Etter) belegt den 5. Schlussrang! Magdalena Sigg gelang bei ihrer Halbmarathon-Premiere in Luzern eine starke Leistung. Sie lief eine Zeit von 1:36.08. Zum Saisonabschluss nicht mehr ganz im Schuss war Marco Witzel. Trotzdem lief er den Lausanner Halbmarathon in 1:20.04 und verbesserte damit seine Persönliche Bestzeit. Herzliche Gratulation an alle und gute Erholung!

Transruinaulta Run

Durch die Rheinschlucht aufs Podest. Für den Transruinaulta Run über 42.2km und rund 1800m↗↘ von Ilanz nach Thusis benötigte Elias Gemperli 3:29.41.
elias_blog_2016
Damit benötige er nur 4 Minuten länger als der Sieger und klassierte sich auf dem ausgezeichneten 3. Rang Overall - Herzliche Gratulation!

Tempotest am Hallwilersee

Das Zeitziel war formuliert und die Renntaktik festgelegt. Es soll eine neue persönlich Bestzeit über die 10km-Strecke geben.
marcowitzel-hallwil-blog
Marco Witzel liess nichts anbrennen und zeigte am Hallwilersee-Lauf eine sehr starke Leistung. Seine persönliche 10km-Bestzeit liegt neu bei 34‘57‘‘ – herzliche Gratulation!

Trailrunning-SM zum Geburtstag

Die Trailrunning SM fand im Rahmen des Napfmarathons statt. Auf der anspruchsvollen Strecke über 42km und 1540m ↗↘  liefen die beiden Geburtstagskinder Luzia und Rolf ganz vorne mit.
rolfluzianapfmarathon16
Luzia klassierte sich als 4. Overall und als 2. in ihrer Altersklasse. Rolf überzeugte mit einem 8. Rang Overall und als Kategoriensieger! Herzliche Gratulation!

Team-Leader an der CISM Marathon-WM

Mit seiner starken Marathonzeit welche Patrik Wägeli im Frühling herausgelaufen ist, schaffte er die Selektion für die CISM-WM, welche in den Turin-Marathon integriert wurde.
paedi_CISM_WM-Turin2016
Die Schweiz reiste mit einem 4er-Team an und  Patrik lief ein ausgezeichnetes Rennen. Mit einer Laufzeit von 2:22:52 verbesserte er seine persönliche Bestzeit um über eine Minute und klassiert sich als bester Schweizer auf dem 15. Rang im CISM-Ranking.
Das Swiss-Team klassierte sich auf dem 5. Rang. Herzliche Gratulation allen Akteuren!

Sieg für Rolf Thallinger

Die Startplätze beim Humani’Trail in Les Diablerets waren begehrt und dem Veranstalter gelang es, ein internationales Teilnehmerfeld in die Waadtländer Alpen zu locken.
rolf-newsblog
Auf dem „Trail du Yak“ über 27km und 1600m↗↘ setzte sich Rolf Thallinger (Archivbild) ausgezeichnet in Szene und klassierte sich im Männerfeld auf den 6. Rang overall und gewann die Kategorie V1 in 2:57:40.
Herzliche Gratulation!  

Das Rennen klug eingeteilt

Der Jungfrau-Marathon 2016 war lang, steil und heiss! Marco Witzel teilte sich den Lauf sehr gut ein. Bei Kilometer 10 lang er auf dem 150. Rang und schob sich dann im Verlauf des Rennens immer weiter nach vorne.
marcowitzel-blog
Mit einer Schlusszeit von 3:49.29 lief er deutlich unter die 4 Stunden-Marke und klassierte sich auf dem ausgezeichneten 52. Schlussrang - herzliche Gratulation!
 

Bronzemedaille für Patrik Wägeli

An der Halbmarathon Schweizer Meisterschaft in Sarnen läuft Patrik Wägeli ein sehr starkes Rennen. Mit einer Zeit von 1h:07:59.6 verbessert er seine persönliche Bestzeit um 45 Sekunden und klassiert sich auf dem 3. Rang.
Paedi_HM-SM_2016
Franziska Etter gewinnt den Ultra Trail du Haut-Koenigsbourg (F) über die Distanz von 54km, 2020Hm in 5h:10:55, während sich Serge Welna beim Waffenlauf in Muri über 14.8km in 1h:01:57 den Sieg sichert.
Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Swissalpine Marathon K78

Hervorragende Resultate auf der Königsdisziplin K78 (76.1km, +/- 2560m) beim Swissalpine Marathon in Davos: 3. Plätze Overall für Susanne Wings (7:27:16) und Bernhard Eggenschwiler (6:44:11)!
susannebeni_blogsam16
Markus Camenzind wird bei seiner Berg- und Traillauf Premiere 21. (8:08:55). Stefan Stadelmann verbessert seine bisherige K78 Bestzeit um über eine Stunde und wird 27. (8:23.18). Auch Bettina Vajna zeigte ein starkes Rennen und wird 30. (10:24:53). Zudem liefen etliche MegaJoule Läufer eine kürzere Strecke und setzten sich dort sehr gut in Szene. Herzliche Gratulation an alle!

Vize-Schweizermeister im 100km-Lauf

Trotz einer suboptimalen Vorbereitungsphase wollte der Vorjahressieger Bernhard Eggenschwiler den Bieler 100km-Lauf aktiv an der Spitze mitgestalten. Es gestaltete sich ein spannendes Rennen mit mehreren Wechseln an der Spitze.
Nach rund 60km musste Bernhard das Tempo drosseln und die Spitze ziehen lassen. Trotzdem erkämpfte er sich noch den 7. Rang Overall und gewann als zweitbester Schweizer Meisterschafts-Silber.
beni_marco_biel2016blog
Nach einer guten Startphase durchlitt Marco Witzel im Mittelteil die „Hölle von Biel“. Nach mehreren Auf und Abs fand er erst im Schlussteil wieder richtig ins Rennen und lief auf dem letzten Streckviertel die neuntschnellste Zeit.  
Am LGT Alpine Marathon in Liechtenstein lief Stefan Stadelmann ein tolles Rennen. Er verbesserte seine Vorjahreszeiten deutlich. Herzliche Gratulation und gute Erholung!

Silbermedaille im 3000m Steeple

Patrik Wägeli (im Bild rechts) wird an der Schweizermeisterschaft in Uster Vize-Meister im 3000m Steeple!
steeple-sm-paedi
Nach einem packenden Rennen verlor Pädi auf den Sieger Jari Piller 2 Sekunden und lief in 9:23.74 über die Ziellinie. Herzliche Gratulation - das war ein toller Auftritt!

Ohne Stau um den Bielersee

Während die einen 4 Stunden im Pfingststau standen, absolvierten Bernhard Eggenschwiler und Marco Witzel in dieser Zeit einen weiteren langen Trainingslauf  hinsichtlich des Bieler 100km-Laufes.
beni_marco-blog
Dazu nutzen sie den 50km Lauf UItra Bielersee und schnupperten schon etwas Seeland-Luft!

Sieg am Innsbruck Trailrun-Festival

Die Trailrunning-Saison ist eröffnet! Donnino Anderhalden gewinnt auf souveräne Art und Weise den K42 (42.9km, 1450m/1600m) am Innsbruck Trailrun Festival – herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!
trailfestival-blog
Am gleichen Tag lief Dan Uebersax am Marathon-Trail in Barcelona (42km, 1750m↗↘) auf den 14. Rang Overall. Wer ohne Leistungsdruck eine Trailwoche geniessen will, findet bei MegaJoule das passende Angebot.

Patrik Wägeli wird 5. in Zürich

Pädi liess sich von den garstigen Wetterbedingungen nicht beeinflussen und verbesserte am  Zürich Marathon seine Bestzeit um fast 4 Minuten auf 2:24:00.2! Weiter zeigte Elias Gemperli mit 2:36:41.6 ein hervorragendes Marathondebut.
paedi_zurich_2016
Daneben liefen auch Markus Camenzind (2:48:46.7), Caroline Cejka (3:10.32.9) und Fabio Strinati (3:12:11.0) ausgezeichnete Rennen und alle unterboten ihre bisherigen Bestzeiten. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Top Zeiten in Barcelona

Wie schon beim Marathon 2015 (Bild) zeigte Patrik Wägeli auch beim diesjährigen Halbmarathon in Barcelona eine top Leistung.
paedi-barcel16-quer
Mit einer Zeit vom 1:08.40 erreichte er in der Kategorie BM (Jg. 91-93) den 3. Rang. Nicht ganz zufrieden mit seiner Laufzeit von 1:12.30 war Elias Gemperli. Trotzdem reichte es für den Sieg in der Kategorie AM (Jg. 94 und jünger). Herzliche Gratulation zu den super Leitungen in Spanien!

Tempotest am Neujahrslauf

Der zum ZüriLaufCup zählende Dietiker Neujahrslauf ist jeweils eine gute Gelegenheit für eine erste Standortbestimmung. Die MegaJoule Athleten zeigten starke Leistungen.
elias-paedi-blog
Im Overall - Klassement liefen Luzia Schmid und Patrik Wägeli (Foto, rechts) auf den 3. Rang, Elias Gemperli (links) wurde sehr guter 6. Herzliche Gratulation!

Tempotest in Zürich

Marco Witzel absolvierte am Zürcher Silvesterlauf einen ersten Tempolauf. Mitten aus dem Wintertraining heraus lief er ein starkes Rennen und benötigte für die 10km-Strecke nur 35:20. Herzliche Gratulation!
marco-w-zurich

Podestplätze am Frauenfelder

Für die einen war der „Frauenfelder" der Saisonabschluss, für die andern der erste Tempolauf während des Formaufbaus. Die drei MegaJoule-Laufleiter setzten sich ausgezeichnet in Szene.
paedi-ffelder15-s
Pädi Wägeli gewinnt den Halbmarathon in 1:08:48! Je einen zweiten Rang im Overallklassement erkämpften sich Franziska Etter beim Halbmarathon (1:25:16) und Donnino Anderhalden beim Marathon (2:52:57). Herzliche Gratulation zu diesen tollen Resultaten.

Krönender Saisonabschluss

Am SwissCityMarathon  in Luzern liessen es einige nochmals richtig krachen. Franziska Etter läuft den Marathon in 3:04:23 und verbesserte ihre Persönliche Bestzeit um über 7 Minuten!
markus_camenzind_blog
Starke Zeiten liefen auch Markus Camenzind (Foto, 2:49:05) und Bernhard Eggenschwiler (2:37.56). Der 20jährige Elias Gemperli überzeugt mit einer Zeit von 1:12.22 beim Halbmarathon. Herzliche Gratulation!

Bestzeit zum Saisonabschluss

Carboloading mit Bier (alkoholfrei!) scheint gut zu funktionieren! Am 3-Länder-Marathon (Deutschland-Österreich-Schweiz) in Bregenz läuft Roland Huber eine persönliche Bestzeit.
roli3laender-marathon2015
Die Zielsetzung war es, die 3-Stunden-Grenze zu knacken, was er mit 2:56:22 deutlich erreichte - herzliche Gratulation!

Zielstrebig durch den Nebel

Der MegaJoule-Laufleiter Alex Blättler liess sich durch den Nebel nicht beirren und zeigte am 2. Arosa-Trailrun eine starke Leistung. Er klassierte sich beim AT22 (21.1km mit 1338m↗↘) auf dem ausgezeichneten 9. Rang Overall.
alex-arosa2015-blog

Transalpine-Run 2015

Es ist geschafft! Zwar blieben einige Zehennägel auf der Strecke und während den 268km mit 16‘310m Auf- und 14‘530m Abstieg hatten wir genug Zeit, um uns einige Male zu fragen, weshalb wir nicht einfach eine Woche Strandferien gebucht haben.
tar15-blog
Spätestens bei überqueren der Ziellinie nach der 8. Etappe stellte sich diese Frage nicht mehr! Das war ein grandioses Erlebnis – hart aber herzlich!
Infos zum Anlass: www.transalpine-run.com

Ultra Trail Verbier St-Bernhard

Matthias Schwank stellte sich der Herausforderung und lief beim Trail Verbier St-Bernhard die Traversée-Strecke über 61km mit 4‘000 Höhenmeter.
Der Respekt vor dem Lauf in den Walliser-Alpen war spürbar. Entsprechend gross waren die Erleichterung und die Freude nach dem erfolgreichen Überqueren der Ziellinie.
matthias-schwank-blog
Herzliche Gratulation Matthias zu deinem tollen Rennen!

Sieg am 100km in Biel

Bernhard Eggenschwiler gewinnt den Bieler 100km-Lauf in ausgezeichneten 7:02.42. Bernhard teilte sich das Rennen hervorragend ein, übernahm bei km 72 die Spitze und baute seinen Vorsprung bis ins Ziel auf über 11 Minuten aus.
100er-biel-blog
Daneben gelang auch Rolf Thallinger ein Topresultat. In 7:26.07 lief er auf den 3. Rang.
Herzliche Gratulation zu diesen fantastischen Leistungen!

Sieg am Trail des Paccots

Anica Mettler gewinnt den Trail des Paccots über die Distanz von 27km 1900m↗↘ bei den Vétéran Dames 1
anica-blog
Chapeau und herzliche Gratulation!

Transvulcania Ultramarathon

Happige 73,3km mit 4415mund 4110mmussten beim Ultramarathon auf der Kanarischen Insel La Palma absolviert werden. Nicht nur die Strecke war äusserst anspruchsvoll, sondern auch die Temperaturen.
So muss sich ein Poulet auf dem Grill vorkommen!
transvulcania_blog
Im international sehr gut besetzten Teilnehmerfeld wussten Franziska Etter (18. Rang, 11h43:39) und Donnino Anderhalden (33. Rang, 9h06:26) mit ausgezeichneten Leistungen zu glänzen. Herzliche Gratulation zu diesen super Leistungen!

"Warm up" für Trail-Saison 2105

Die MegaJoule-Leitung nahm die 55km und 2700 Höhenmeter anlässlich des Trail des Roches quer über die Vogesen unter die Füsse. Der Parcours war hervorragend markiert und gespickt mit vielen coolen Singletrails - danke den Organisatoren!
vogesen-blog-xs
Die "Ausbeute" von Luzia: Tolles Lauferlebnis, Muskelkater, 10kg schwerer Siegerpokal und 1.5 Liter französischen "Recovery-Shake". Die "Ausbeute" von Dan: Tolles Lauferlebnis, 10. Rang overall und Muskelkater. http://www.traildesroches.com/

Schneller Solothurner in Zürich

Bernhard Eggenschwiler läuft am Zürich Marathon ein ausgezeichnetes Rennen. Nach 2:35.07 überquerte er die Ziellinie und verbessert damit seine persönliche  Marathonbestzeit um eineinhalb Minuten. Herzliche Gratulation auch den anderen Marathonis zu ihren tollen Leistungen.
beni-mallorca15-blog
Bild: Bernhard beim Intervalltraining Ende März in der Laufwoche auf Mallorca.

Topresultat beim Marathondebut

Patrik Wägeli klassiert sich bei seinem Marathondebut in Barcelona mit einer ausgezeichneten Zeit von 2:27:46 auf dem 13. Rang Overall! Er teilte sich das Rennen perfekt ein und absolviert die erste Hälfte in 1:13:56 und die zweite Hälfte in 1:13:50.
paedi-blog_mallorca
Genial! Herzliche Gratulation Pädi!

Geglückter Saisonstart

Bernhard Eggenschwiler nutze den 50km-Ultramarathon in Rodgau (D) für einen ersten Formtest in der neuen Saison. Mit einer starken Zeit von 3:17:55 erreichte er den ausgezeichneten 4. Rang overall und den Sieg in der Altersklasse. Das lässt erahnen, dass er auch in diesem Jahr auf den langen Distanzen ein Wörtchen mitreden möchte.
bernhard-blog2-15
Wir wünschen gute Erholung und freuen uns auf den weiteren Saisonverlauf!

ZüriLaufCup 2014

Patrik Wägeli (Foto oben links) durfte sich als Sieger der Kategorie Herren 20 des Züri LaufCups2014 am traditionellen Schlussanlass im Swissôtel Zürich-Oerlikon feiern lassen.
zkb_zcup2014-blog
Herzliche Gratulation!

Geglückter Saisonabschluss

Bernhard Eggenschwiler (Archivbild) rundet seine äusserst erfolgreiche Laufsaison 2014 (Zürich Marathon in 2:36.38, 3. Rang am 100km-Lauf im Biel in 7:48.08, 15. Rang am Jungfrau-Marathon in 3:23.46) mit einem weiteren tollen Resultat ab.
beggenschw-riehen
Er läuft den SwissCityMarathon in Luzern in 2:37:47 und verpasst damit seine persönlich Bestzeit um nur 69 Sekunden. Herzliche Gratulation und gute Erholung!

Franziska vergoldet Herbsttag!

An Läufen in Frankreich, Deutschland, Niederlande und der Schweiz setzten sich mehrere MegaJoule-Athleten und Laufleiter ausgezeichnet in Szene.
Am BelforTrail über 55km und 2900m Höhenunterschied lief Franziska Etter (Bild) ein super Rennen und siegte in 7:12:33! Donnino  Anderhalden (Bild) lief mit 6:05:14 auf den ausgezeichneten 5. Rang Overall.
belfortrail2014
Während Beppo Wagner (M50) den Amsterdam Marathon  in sehr guten 3:21:49 lief, finishte Matthias Schwank (M30) das Hitzerennen am Marathon Palma de Mallorca in 4:44:05. Alter schützt vor Schnellheit nicht! Josef Schmid läuft den Dresden Halbmarathon in 1:31:48 (5. M55) während Marianne Hebeisen am Transviamala Run bei den Frauen 2 den 2. Rang belegte. Super gemacht, herzliche Gratulation euch allen!

1. Arosa Trailrun

Die Streckenführung vom ersten Arosa Trailrun versprach knackigen Anstiege und knifflige Abstiege in einer tollen Bergwelt.
arosatrail-blog
Mit der Langdistanz über 50.5km und 2936m↗↘ wagte sich Luzia Schmid das erste Mal an eine ü42km – Strecke. Mit 7.28:16 meisterte sie die Premiere sehr gut (3. Rang Damen Overall).
Über die mittlere Distanz (21.1km 1197m↗↘) zeigte mit Alex Blättler ein weitere MegaJoule-Laufleiter eine starke Leistung (6. Rang Herren Overall). Herzliche Gratulation!

Top Resultate an den 4 Trails

An den Salomon 4 Trails mischten sowohl Anica Mettler wie auch Donnino Anderhalden ganz vorne mit. Beim diesem Trailrunning-Event über 4 Etappen mussten rund 160 km und 10‘000 Höhenmeter bewältigt werden.
donnino-anica-news
Bei ihrem ersten Etappenrennen trumpfte Anica gross auf. Mit einer Gesamtzeit vom 24:16.42 wurde sie 6. in der Kategorie Master Women.  Donnino spulte die Strecke in 17:39.14 ab und klassierte sich im international stark besetzten Herrenklassement auf dem hervorragenden 6. Rang Overall. Herzliche Gratulation und gute Erholung!

100-km vor dem Frühstück

Am 100-km-Lauf von Biel mit Start um 22.00h, überzeugten die Debütanten Franziska Etter und Bernhard Eggenschwiler (Foto). Beide liefen wie Routiniers und arbeiteten sich im Verlauf des Rennes an die vordersten Positionen.
100er-2014-blog
Bernhard lief nach 7:48.08 als 3. Overall Herren, 2. 100-km-Schweizermeisterschaften und 1. Kategorie M20, Franziska in 9:43.57 als 8. Overall Damen, 6. 100-km-SM und 1. Kat. W20, in Biel ein.
Andreas Flacher rundete die ausgezeichneten Leistungen ab. Er absolvierte die Strecke in 9:46.15 und darf sich ein weiteres Mal zum erlauchten Kreis der 100er-Finisher zählen!  

Sieg am Trail des Paccots

Die anspruchsvolle Streckenführung und die Hitze liessen die Herzen der Trailrunner am Trail des Paccots  höher schlagen.
luzia_blog1
Auf der Königsdisziplin (42km, +/- 3000m HD) um und auf den Moléson sicherte sich Luzia Schmid  (Bild) bei den Damen den Gesamtsieg in einer Zeit vom 5:37.00, vor Susanne Wings, welche damit die Kategorie Sénior Dames 1 gewann. Bei den Herren lief Dan Uebersax nach 4:55:25 als Gesamtvierter ins Ziel (2. Kat. Vétéran 1), nur 80 Sekunden später überquerte Donnino Anderhalden als Gesamtfünfter (3. Kat, Sénior 1) die Ziellinie. Auch über die Distanz von 27km, +/- 1900m HD konnte die MegaJoule-Delegation mit Anica Mettler (2. Vétéran Dames 1) und Corinne Arnold (3. Vétéran Dames 1) zwei weitere Podestplätze feiern. Chapeau!   

SiroSport verteidigt den Titel

Am Staffel-Marathon in Winterthur verteidigt SiroSport erfolgreich den letztjährigen Titel. Marianne Hebeisen konnte fünf Teams zusammenstellen und alle 25 LäuferInnen waren top motiviert und mit viel Engagement dabei.
siro-wintiM2014
Das Team Fans of Siro-Sport 1 siegte in einer Zeit von 2:37.00. Aber auch die anderen Teams setzten sich ausgezeichnet in Szene. MegaJoule gratuliert zu diesen hervorragenden Leistungen und wünscht allen weiterhin viele tolle Lauferlebnisse!

Streckenrekord für Patrik Wägeli

Pädi gewinnt den zum Zürich Lauf Cup zählende Zumiker Lauf mit einer Zeit von 36.41,3 und verbessert damit den alten Streckenrekord von Christian Kreienbühl aus dem Jahr 2009 um 27 Sekunden!
paedi-blog_mai
Am gleichen Anlass läuft Donnino Anderhalden auf den 3. Rang in der Kategorie M30 und am GP von Bern platziert sich Luzia Schmid bei den W40 ebenfalls auf dem 3. Rang. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Marathon unter 3 Stunden

Mit dem Ziel, einen Marathon erstmals unter 3h zu finishen, stand Susanne Wings am Start des Zürich Marathons. Sie hatte damit nicht nur ihre Fähigkeiten sehr gut eingeschätzt, sondern auch das Rennen perfekt und vor allem sehr regelmässig eingeteilt.
susanne_blog
Die ausgezeichnete Schlusszeit von 2:58:23 setzt sich aus den Abschnittszeiten 44:18, 44:58, 44:56 und 44:10 zusammen. Herzliche Gratulation an Susanne und allen anderen erfolgreichen Marathonis!

8. Rang am 50km-Ultramarathon

Beim Saisonauftakt der Ultraläufer in Rodgau (D) klassiert sich Bernhard Eggenschwiler auf dem ausgezeichneten 8. Schlussrang.
rodgau2014
Er benötigte für die 50km, welche auf einem 5km-Rundkurs absolviert wurden 3:24.33 - herzliche Gratulation!

Auf in die Laufsaison 2014

Etliche MegaJoule-Athleten nutzten die ersten Laufanlässe im 2014 für einen ersten Formtest. Sowohl am Snow Run in Arosa und am Dietiker Neujahrslauf zeigte sich, dass das Wintertraining erste Früchte trägt, respektive, es konnten erste Früchtekörper nach Hause getragen werden.
nj-lauf_dietikon14
Im Overall-Klassement in Dietikon belegte Luzia Schmid (Bild) den 3. und Susanne Wings den 6. Rang bei den Frauen und Patrik Wägeli bei den Herren dem 7. Rang

MegaJoule glänzt in Riehen

Gesamthaft nahmen 49 Teams am Staffelmarathon in Riehen (BS) teil. MegaJoule war mit zwei Teams am Start und diese trumpften goss auf. Das Herren Team lief die 6 x 7.03km in einer Zeit von 2:30:43 und gewann die zweite Ausgabe dieser gut organisierten Veranstaltung.
riehen-blog
Zur Überraschung aller lief als zweites Team die  MegaJoule Mixed-Staffel mit einer Zeit von 2:40:43 über die Ziellinie. Die Teamzusammensetzungen und eine Bilder findest du auf dem Fotoalbum.  Merci an alle, das war ein toller Event!

Erstmals im Schweizer-Dress

Am Strassen-Nachwuchs-Ländervergleich in Cremona (It) kam Patrik Wägeli (U23) zu seinem Debut im Leichtathletik National-Dress.
paedi_cremona_blog
Über die Halbmarathondistanz gelang ihm ein gutes Rennen und er klassierte sich mit einer Zeit von 1:10:28 auf dem 8. Rang. Herzliche Gratulation.

Gesamtsieg in Frauenfeld

Nach etlichen Positionswechseln an der Spitze setzte sich am Ende Patrik Wägeli souverän durch und gewann den Frauenfelder Stadtlauf.
Frauenfelder Stadtlauf 2013
Mit Luzia Schmid erkämpfte sich eine weitere MegaJoule-Athletin eine Spitzenklassierung. Sie erkämpfte sich hinter Mona Stockhecke und Bernadette Meier den ausgezeichneten 3. Schlussrang.
 

Topleistung am Eiger Ultra Trail

Mit einer hervorragenden Leistung beendet Donnino Anderhalden die Erstaustragung des Eiger Ultra Trail. Auf der Königsdisziplin hatten die Läufer happige 101km und 6700 Höhenmeter zu absolvieren.
eiger-ultratrai-blogl
Donnino teilte sich das Rennen klug ein und klassierte sich am Schluss auf dem fantastischen 7. Rang Overall. In seiner Kategorie klassierte er sich hinter dem spanischen Gesamtsieger und Salomon-Teamläufer Iker Karrera auf dem 2. Rang!

Höhenflug am Matterhon

Bei traumhaften Bedingungen lief Luzia Schmid bei den Frauen am Zermatt Marathon auf den ausgezeichneten  5. Rang Overall und sicherte sich damit den Sieg in der Kategorie W30.
zermattmarathon2013
Auch die MegaJoule-Staffel mit Donnino Anderhalden und Bernhard Eggenschwiler schafften den Sprung aufs Podest, sie wurden ausgezeichnete 3.

10'000m SM in Brugg

Der MegaJoule Laufleiter Patrik Wägeli (Startnr. 14) läuft an der 10'000m SM in Brugg ein starkes Rennen und überquert nach nur 31:50.56 die Ziellinie.
10000sm-brugg2013paedi
Ein weiteres Mal bewährte sich die Taktik, dass Rennen eher verhalten anzugehen und so konnte Patrik am Schluss noch einige Ränge gutmachen und den Abstecher auf die 400m-Bahn als Erfolg abbuchen.

Zugspitz Ultratrail

Der Salomon Zugspitz Ultratrail zieht Trailrunner aus der ganzen Welt an den höchsten Berg Deutschlands. Mit seinen 100km und 5.420 Höhenmetern verlangt er auch den Trailrun-Profis alles ab.
medien_saemu-blog
Im April zog sich Samuel Nef bei einem Trainingssturz einige Blessuren zu, was zu Beeinträchtigungen beim Training führte. Trotzdem zeigte der im zürcherischen Volketswil lebende Berner am Ultratrail ein beherztes Rennen und klassierte sich auf dem ausgezeichneten 7. Rang!

Homburgerin in Hamburg

Nachdem Luzia Schmid aus Homburg während den drei MegaJoule-Laufwochen auf Mallorca als Laufleiterin im Einsatz war, stand mit dem Hamburg-Marathon der erste Saisonhöhepunkt an.
hamburg-blogentry
Das Rennen verlief nicht ganz nach dem Drehbuch, trotzdem beendete Luzia den Hamburg-Marathon in der sehr guten Zeit von 2:45:46 und überquert damit als 12. Frau die Ziellinie. Herzliche Gratulation Luzia!

Silbermedaillen an der 10km-SM

Mit Patrik Wägeli  (U23, 31.59,1) und Luzia Schmid (W35, 36.00,2) gewinnen zwei MegaJoule-Athleten an der 10km-SM in Uster die Silbermedaille.
10km-sm-u23
Herzliche Gratulation!

Samuel Nef trotzt den Profis

Der TransGranCanaria über 119km steht bei vielen Profiathleten auf dem Jahresprogramm. Im stark besetzten Elitefeld lief Samuel Nef als erster Nicht-Profi auf den ausgezeichneten 9. Schlussrang und lies damit etliche Profiathleten hinter sich.
saemu-grancan
Herzliche Gratulation zu dieser fantastischen Leistung!
Samuel Nef hat seine Eindrücke zu diesem Rennen in einem Bericht zusammen mit einer Zeichnung festgehalten, den wir gerne auf unserer Webseite publizieren.

Trailrunning-Sommer 2013

Der Trailrunning-Sommer verspricht etliche Leckerbissen. Bereits am 1. und 2. Juni  geniessen wir in Zernez das Trailrunning-Feeling. Für das Sportfachgeschäft Siro Sport  in Winterthur übernehmen wir die technische Leitung des Laufweekends.  Die Bündner Alpen-Tour vom 14. - 20.07.2013 ist bereits ausgebucht. Wir werden deshalb die gleiche Tour vom 28.07 - 03.08.2013 ein zweites Mal durchführen. Die Trailrunning-Woche Engadin vom 4. - 10.08.2013 verspricht Trailrunning-Feeling vom Feinsten mit lieblichen Höhenwege, fantastischen Aussichten,  wildromatischen Bergbächen, imposante Schluchten und einsamen Tälern.
salomonschuhe 2013
Der Trailrunning-Schuh würde sagen: genau dafür wurde ich geboren! Gerne informieren wir dich über die Details

Team-Streckenrekord am Ultralauf in Rodgau

Das MegaJoule Ultra-Team ist hervorragend in die Saison 2013 gestartet. Der 50km-Ultralauf in Rodgau (D) findet auf einem 5km-Rundkurs statt. Die MegaJoule-Läufer stellten sich sehr gut auf die Minustemperaturen und die schneebedeckte und matschige Strecke ein.
Ein sensationelles Rennen zeigte Franziska Etter. Bei ihrem ersten Ultralauf übernahm sie kurz vor dem Ziel die Spitze bei den Frauen und siegte mit einer Zeit von 4:01:58!
rodgau-de13_1stW
Die Männer belegten die Plätze 8 (Bernhard Eggenschwiler, 3:31:54), 10 (Samuel Nef, 3:32:59) und 12 (Dan Uebersax, 3:35:25). Mit dieser ausgeglichenen Mannschaftsleistung (Gesamtzeit 10:40:20) verbesserten sie den alten Team-Streckenrekord um gut 4 Minuten.

Patrik Wägeli gewinnt ZüriLaufCup

Nach einem Wimpernschlag-Finale sicherte sich Patrik Wägeli aus Nussbaumen (TG) den prestigeträchtigen Gesamtsieg beim ZKB ZüriLaufCup 2012. Im Duell um den Gesamtsieg musste der letzte Wertungslauf entscheiden.
pädi-blog-24nov
Patrik gewann dieses Rennen vor seinem grössten Widersacher Carsten Brod aus Konstanz und sicherte sich damit, mit nur einem Punkt Vorsprung, den Gesamtsieg! Damit tritt er die Nachfolge von Christian Mathys (Gesamtsieger 2011), Christian Kreienbühl (2010, 2009), Christoph Menzi (2008) und Rubén Oliver (2007) an.      
Bei den Frauen platzierte sich Franziska Meier in der Kategorie F20 auf dem ausgezeichneten 2. Rang.

Podestplätze am Frauenfelder

Traditionellerweise nutzten viele Athleten den Frauenfelder als letzten Wettkampf vor der Winterpause. Auf der Halbmarathonstrecke liefen Marianne Hebeisen (1:32.10, 2. Rang D50), Franziska Meier (1:20.29, 3. Rang D20) und Martina Seiterle (1:23.23, 7. Rang D20) ganz vorne mit. Als ersten Formtest für die neue Saison nutzte Patrik Wägeli den Frauenfelder. Schlussendlich musste er nur Martin Hubmann den Vortritt lassen und  klassierte sich mit einer Zeit von 1:10.45 auf dem ausgezeichneten 2. Rang.
Serge_ffelder2012_blog
Für den MegaJoule Laufleiter Serge Welna wird der Frauenfelder Waffenlauf 2012 sicher unvergesslich bleiben. 28 Stunden vor dem Startschuss wurde seine Tochter Aline geboren. Da rückten die sportlichen  Ambitionen am Waffenlauf natürlich etwas in den Hintergrund. Herzliche Gratulation an Maja und Serge zur Geburt von Aline!

Franziska Etter pulverisiert ihre Bestzeit

Am Amsterdam Marathon lief Franziska Etter aus Zürich taktisch und läuferisch ein sehr starkes Rennen. Beim Start musste sie sich im dritten Startblock einreihen und dementsprechend gross war das Gedränge auf der ersten Streckenhälfte.
franziskaetter_blog
Sie liess sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und lief die erste Hälfte in 1:38.30. Auf der zweiten Hälfte war nebst dem Platz auch noch die Energie vorhanden und Franziska setzte zum Steigerungslauf an. Für diesen Abschnitt brauchte sie nur noch 1:33.14 und überquerte nach 3:11.44 im Olympiastadion in Amsterdam die Ziellinie! Chapeau, super Leistung!

Streckenrekord am Frühlingslauf

Luzia Schmid nutzte am 1.05.2012 den Sihltaler Frühlingslauf in Gattikon als wettkampfnahes Training. Sie absolvierte die anspruchsvolle Strecke über 10km in einer Zeit von 36.51,5.
sihltal-blog
Damit erlief sie sich nicht nur den Gesamtsieg bei den Frauen, sondern sicherte sich gleichzeitig auch den Streckenrekord.

Podestplätze in Winterthur

Bereits erfreuen sich die MegaJoule Athleten einer ausgezeichneten Form. Am Laufsporttag Winterthur, welcher zum ZüriLaufCup zählt, erreichte Patrik Wägeli im stark besetzten Teilnehmerfeld den 3. Rang Overall und den Kategoriensieg bei den M20!  Franziska Meier lief bei den W20 auf den 2. und Marianne Hebeisen bei den W50 auf den 3. Rang.
blog-mj3_spain11
Marianne und Patrik werden ab morgen bei der Laufwoche auf Mallorca als Gruppenleiter im Einsatz sein und Franziska wird in der Laufwoche von Ende März weiter an ihrer Form feilen. Für die Laufwochen vom 25.03. – 01.04.2012 und vom 1. – 8.04.2012 hat es noch einige freie Plätze. Melde dich an, das Leiterteam freut sich, wenn du auch mitkommst!

Patrik Wägeli auf dem Podest

Am Samstag, 14. Januar fand im Rahmen des ZKB ZüriLaufCups in Dietikon der 45. Zürcher Neujahrslauf statt. Pädi Wägeli lief das ganze Rennen in der Spitzengruppe und musste sich im Schlussspurt um den Tagessieg nur vom Routinier Rubén Oliver schlagen lassen.  
paedi_zlc_2012
(Quellennachweis: PHOTOPRESS/Moritz Hager)
Pädi benötigte für die 12.1 km nur 39‘33". Damit erlief er sich souverän den Kategoriensieg bei den M20. Mit dem 4. Rang bei den D20 verpasste Franziska Meier das Podest nur ganz knapp.

Top Resultate am Frauenfelder

Mit ausgezeichneten Resultaten trumpfen die MegaJoule Läufer am Frauenfelder Halbmarathon auf.
ffeldr11-001
Besonders erwähnenswert ist der Sieg des 20-jährigen Patrik Wägeli beim Halbmarathon. Obwohl er mitten in der RS steckt, absolvierte er sowohl läuferisch wie auch taktisch ein ausgezeichnetes Rennen. Nach 1:08.06 erreichte er das Ziel und distanzierte den zweitplatzierten Bruno Heuberger um 26 Sekunden.
ffeldr11-003
Bereits am Uetliberglauf hat die ebenfalls erst 20-jährige Franziska Meier mit einer sehr guten Laufzeit aufhorchen lassen. Den Frauenfelder Halbmarathon lief sie in 1:23.54 und bestätigte damit ihre sehr gute Verfassung.
ffeldr11-002
Das Comeback nach einer längeren Verletzungspause glücke auch Serge Welna. Das wettkampfnahe Training absolvierte er in 1:18:37.

Bronze an der OL Schweizermeisterschaft

An den Schweizer Langdistanz-Meisterschaften in Les Près-d‘Orvin oberhalb von Biel erkämpfe sich Patrik Wägeli bei den Junioren den ausgezeichneten dritten Rang. Im halboffenen Juragelände konnte Pädi seine läuferischen Fähigkeiten optimal nutzen und das Tempo über die gesamte Wettkampfdauer hoch halten. Herzliche Gratulation zum Gewinn der Bronzemedaille!
paedi-offiziell

Powerman Sven Schär

10-150-30! Das sind keine Modelmasse, sondern die Streckenlängen, welche die Athleten am Powerman in Zofingen zurücklegen mussten. 10km Laufen, 150km Velofahren und zum Dessert noch einmal 30km laufen. Dem Basler Sven Schär gelang bei seiner Duathlon Premiere eine starke Leistung. Er teilte seine Kräfte sehr gut ein und zeigte auch auf der letzten Laufstrecke, welche im strömenden Regen stattfand, keine Schwäche.
Sven absolvierte die anspruchsvolle Strecke in 8:27.10 Stunden und erreichte damit in seiner Altersklasse den 19. Rang. 

Trailrunning pur

Auf der Bündner Alpen-Tour (BAT) kamen die Trailrunning-Liebhaber ganz auf ihre Kosten (Fotoalbum). Auf den Singeltrails durch idyllische Arvenwälder, bunte Blumenwiesen, saftige Alpweiden, schneebedeckte Berggipfel und steinige Pässe konnte die Faszination der Bergwelt in vollen Zügen genossen werden.
bat11-blog
Es herrschte eine tolle Stimmung unter den Teilnehmern welche während den sechs Etappen 165km und 7500 Höhenmeter liefen. Herzliche Gratulation an alle, das war eine super Woche! Die nächste BAT findet voraussichtlich am 15.-21. Juli 2012 statt. Teilnehmerzahl wiederum maximal 13.

Run Fit Thurgau stark in Zermatt

Bereits zum 10. Mal wurde der Zermatt Marathon ausgetragen. Die 1944m Steigung verteilt auf 42,195km lockten auch einige Läuferinnen und Läufer vom Run Fit Thurgau ins Wallis. Die Ostschweizer trumpfen inmitten der Viertausender Berge mit tollen Resultaten auf. Der Aadorfer Patrik Wieser siegte mit einer Zeit von 3:09.40. Als 5. Frau überquerte Luzia Schmid aus Homburg die Ziellinie.

Mit Roland Stoll auf Rang 10 und Dan Uebersax auf Rang 12 rundeten zwei weitere Läufer vom Run Fit Thurgau die positive Ostschweizerbilanz ab.

WM Diplom für Patrik Wägeli

Patrik Wägeli trumpfte an der Junioren OL-WM in Polen mit starken Leistungen auf. 160 Junioren und 130 Juniorinnen kämpfen in den Wäldern rund um die Polnische Stadt Rumia um Titelehren. Im hochkarätigen Teilnehmerfeld erreichte Pädi im Langdistanzrennen, wie auch im Sprint, den ausgezeichneten 20. Rang. Einzig das Qualifikationsrennen für das Mitteldistanzfinale lief nicht wunschgemäss und die gelaufene Zeit reichte nicht für den Einzug ins A-Finale.

Beim abschliessenden Staffelrennen hielt Pädi als Startläufer dem hohen Erwartungsdruck stand und schickte Florian Schneider als Vierten auf die zweite Strecke. Am Schluss lief die Staffel Schweiz 1 mit Patrik Wägeli, Florian Schneider und Florian Howald auf den 6. Rang und erkämpfe sich damit das begehrte WM-Diplom.

Patrik selektioniert für die Junioren WM

Patrik Wägeli aus Nussbaumen hat sich für die Junioren OL-WM 2011 (JWOC) qualifiziert. Diese findet vom 2. – 9.07.2011 in Rumia (Polen) statt.
An vier Selektionsläufen, bestehend aus einem OL über die Sprint-, Mittel- und Langdistanz, sowie einem Berglauf, mussten die Athleten ihr Können unter Beweis stellen.

Mit den Rängen 1, 3, 7 und 11 schloss Patrik die Selektionsläufe ab und empfahl sich damit für die WM. Super Pädi, Herzliche Gratulation!

Master EM, Gold für Erika Keller

Bereits in der MegaJoule-Aktivwoche zeigte Erika Keller aus Birsfelden, dass sie auch mit 76 Jahren noch voll im Schuss ist.

An der Masters-EM in Thionville (F) lief Erika über die Halbmarathondistanz und gewann mit einer Zeit von 2:09:32 Stunden die Goldmedaille – Super gemacht Erika, herzliche Gratulation!

Luzia mit Marathonbestzeit

Die MegaJoule Teilzeitmitarbeiterin Luzia Schmid (Laufleiterin/Corn-BeefStick), hat am Mainz Marathon mit persönlicher neuer Bestzeit von 2:44:31 Stunden den 4. Platz erreicht. Damit unterbot sie ihre alte Bestmarke um knapp zwei Minuten. Die heissen Temperaturen waren herrlich für die Zuschauer, nicht aber für die Läufer. Luzia blieb trotz der Hitze cool. Sie hatte sich minutiös auf die Mission „Verbesserung der persönlichen Marathonbestzeit“ vorbereitet und dabei auch in Erwägung gezogen, dass es ein Hitzerennen geben könnte.

(Foto: LaufReport.de)
Mit der erreichten Zeit verpasste sie die Limite für die kommenden Weltmeisterschaften in Daegu (SKor) um nur 91 Sekunden. Sehr zufrieden nach ihrem Rennen resümierte Luzia am Ziel: „Das Erreichen der WM-Limite wäre das Tüpfchen auf dem i gewesen, stand aber nicht im Vordergrund“.

Podestplätze am "Staaner"

Mit einem Paukenschlag schloss der 53-jährige Markus Sauter die Laufsaison ab und beendete seinen ersten Halbmarathon am „Staaner“ in der ausgezeichneten Zeit von 1h 24‘ 07", daraus resultierte der 3. Kategorienrang.

Pädi Wägeli hat das Wintertraining erst vor wenigen Wochen wieder aufgenommen, der Viertelmarathon diente als erster Schnelligkeitstest. Als Kategorienzweiter erreichte Pädi nach 34‘ 59‘‘ das Ziel und zeigte damit auf, dass er sich bereits wieder auf einem beachtlichen Niveau befindet.

Stefan Burkhalter gewinnt Schwägalp-Schwinget!

Stefan Burkhalter gewinnt mit fünf Siegen und einem gestellten Gang das Schwägalp-Schwinget, welches als Hauptprobe für das Eidgenössische Schwingfest zählt.

Ob es nur am Corn-BeefStick gelegen ist sei dahingestellt. Unbestritten ist aber, dass dieser Kraft und Saft gibt. Herzliche Gratulation!
 

100-km-Lauf Biel, 3. Platz für Dan

100km sind nicht nur ein Lauf sondern ein Abenteuer! Nachdem ich in den letzten Jahren mehrmals ähnliche Zeiten gelaufen bin (7h53‘, 7h47‘, 7h45‘) wusste ich, dass ich das Training etwas umstellen muss, um eine weitere Steigerung zu erreichen.
In den zwei von Megajoule organisierten Laufwochen auf Mallorca, gelang es mir anfangs März eine gute Basis zu erarbeiten. Nach diesen beiden intensiven Wochen folgte eine kurze Regenerationsphase, bevor ich gezielt einige kürzere Trainingsläufe einbaute, mit dem Ziel, die Grundgeschwindigkeit zu verbessern. Danach galt es möglichst viele Kilometer zu absolvieren. Auf den langen extensiven Dauerläufen testete ich immer ein Kohlenhydratgetränk (Sponser Competition). Zur schnelleren Regeneration nach den Trainings diente der Corn-BeefStick. Nebst hochwertigem Eiweiss aus CH-Rindfleisch, enthält diese von MegaJoule entwickelte Trockenwurst auch Kohlenhydrate und Salz, alles Nährstoffe, die in dieser Phase eine wichtige Funktion übernehmen.  
Dan in LyssWährend dem Lauf konnte ich mich einmal mehr auf die perfekte Betreuung von Luzia verlassen: Sie reichte mir das vorgängig zubereitete Getränk, sprach einige motivierende Worte, wenn ich zu trödeln begann, ermahnte mich zur Vorsicht, wenn ich zu übermütig wurde und orientierte mich über den Rennverlauf.
Um nicht zu schnell zu starten orientierte ich mich am Tempo eines Trainigslongjogs. So fand ich schnell einen angenehmen Rhythmus und genoss die spezielle 100-er Ambiente. Rang 13 in Lyss, Rang 9 in Oberramsen, Rang 2 in Kirchberg – optimal. Am Ende des Emmendamms ein Versuch, an die Spitze zu kommen. Die Tempoforcierung löste ein leichtes Seitenstechen aus – Übung abbrechen, das eigene Rennen laufen, auf den Körper hören. Km 90 immer noch an zweiter Stelle, aber die Muskulatur macht sich bemerkbar. Ich komme der Spitze aber näher, nur noch 1‘ 20‘‘ Rückstand. Adrian scheint aber gut informiert zu sein was hinten läuft, auch er forciert das Tempo wieder. Ein Zucken in den Waden und meine volle Konzentration richtet sich wieder auf mich und meinen Lauf. David, der spätere Sieger rollt von hinten heran, Luzia hat mich informiert, ich kann aber nicht kontern. Nun gilt es den dritten Rang ins Ziel bringen. Geschafft! Die Erleichterung ist riesig, 3. Gesamtrang, SM-Bronze Medaille, Kategoriensieg M40, neue Persönliche Bestzeit 7h36‘48‘‘. Rangliste: (http://services.datasport.com/2010/lauf/biel/)

Marathon-Silber für Luzia Schmid

Luzia Schmid belegte am Zürich Marathon den ausgezeichneten 5. Gesamtrang und erkämpfte sich als zweite Schweizerin die Silbermedaille bei der Schweizermeisterschaft. „Ich lief offensiv und strebte eine gute Zeit an. Leider konnte ich die gewünschte Pace nicht ganz durchziehen“, so Luzia, welche nach 2h 48’ 06’’ die Ziellinie überquerte.

Auch wenn die Taktik nicht ganz aufgegangen ist bleibt Luzia zuversichtlich:„ Die Marathonvorbereitung bringt mir eine gute Basis für die nächsten Wettkämpfe. Vorerst ist aber eine Regenerationsphase angesagt.“
Auch alle Laufwochen-Teilnehmer welche in Zürich am Start waren, erreichten das Ziel und pulverisierten zum Teil ihre persönlichen Bestzeiten richtiggehend. Bettina, Luzia, Monika, Silvia, Susanne, Christian, Hannes, Hansjörg, Markus und Raphael, herzliche Gratulation und gute Erholung!

Post-Cup Podestplatz für Luzia Schmid


Bereits zum fünften Mal wurde 2009 der Post-Cup ausgetragen. Im national bedeutendsten Laufwettbewerb messen sich die besten Schweizer Läuferinnen und Läufer im Kampf um den prestigeträchtigen Titel.

Mit überzeugenden Leistungen bei den vier Herbstläufen (1./4./5./5. Rang) sicherte sich die Laufleiterin der MegaJoule Laufwochen auf Mallorca den 3. Gesamtrang!

Sieg von Patrik Wägeli am Frauenfelder Halbmarathon

Patrik Wägeli gewann souverän den Juniorenlauf in neuer persönlicher Bestzeit von 1 h 11' 20''.

Nachdem er letzte Woche auch als Gewinner des  OL-Jahresklassement seines Jahrganges geehrt wurde, kommt damit ein weiterer Sieg dazu. Sein Betreuer Dan Uebersax beendete den Marathon in 2 h 45' 17'' und belegte damit den ausgezeichneten zweiten Platz. Beide dürfen auf eine äusserst erfolgreiche Saison zurück blicken.

Luzia Schmid gewinnt München-Marathon

Ohne spezielle Marathonvorbereitung nach dem Motto „ verlängertes Weekend im München mit einem Longjog am Sonntag“, reiste Luzia Schmid aus Homburg TG vor der Trainingspause an den München Marathon.

Aus dem Longjog wurde ein Siegeslauf! Luzia siegte in 2:53:07 Stunden vor den Deutschen Bianca Meyer und Heike Schmidt.
Aus Luzias Trainingsgruppe, welche jeden Donnertag in Steckborn TG trainiert, erreichten zwei weitere Athleten Topresultate: Roland Stoll (3077) lief mit der ausgezeichneten Zeit von 2:37:16 auf den 10. Schlussrang und Serge Welna, der erst seit kurzem wieder ein regelmässiges Training absolvieren kann, kam bereits nach 3:10:50 Stunden ins Ziel!

Pädi Wägeli ist OL-Schweizermeister

An den Langdistanz-OL Meisterschaften konnte sich der 18-jährige angehende Landwirt aus Nussbaumen als Sieger feiern lassen. Im Waldgebiet bei Altbüron (LU) benötigte Pädi für die 10.3 km mit 290 m Steigung und 24 Kontrollposten 1h10’24’’. Mit dieser starken Leistung schaffte er zudem die Selektion für den Junioren Europa Cup, welcher vom 22. – 25.10.09 in Dresden stattfinden wird.

Pädi Wägeli verpasst EM-Bronze ganz knapp

An der OL Jugend-EM (EYOC) in Serbien zeigte der 18-jährige Patrick Wägeli aus Nussbaumen, dass er auch international mit der Spitze mithalten kann.

Beim Lauf über die Langdistanz verhinderten zwei grössere Fehler eine Spitzenplatzierung. Diesen Fehlstart merzte er bereits einen Tag später wieder aus und überzeugte mit einer starken Leistung auf der Starkstrecke im Staffelrennen. Am Ende reichte es für den 5. Schlussrang. Noch besser platzierte sich Pädi im Sprint. In einem packenden Rennen mit vielen kniffligen Posten klassierte er sich auf dem ausgezeichneten 4. Rang und verpasste den Podestplatz nur um eine winzige Sekunde.

100km-Lauf Biel

Alle Teilnehmer und Leiter welche beim Vorbereitungs- und Trainingsseminar hinsichtlich des Bieler 100-km-Laufes mitgewirkt haben und am letzen Freitag an der Startlinie standen, beendeten den Bieler 100-km-Lauf 2009 erfolgreich.
Leo Rickenbacher, Wallisellen, 9h00’53“, (erstmalige Teilnahme)
Marco Vogel, D-Schwalbach, 12h30’57“, (erstmalige Teilnahme)
Hannes Kremmin, D-Bad Zwischenahn, 13h14’10“ (2008 14h36’12“)
Björn Arni, Stettlen, 13h14’54“, (erstmalige Teilnahme)
Dan Uebersax, Homburg, 7h47’18“, 4. Rang Overall, (Mitorganisator und Referent des Vorbereitungsseminars)
Herzliche Gratulation den erfolgreichen Finisher!

Es ist bereits möglich, sich für das Vorbereitungs- und Trainingsseminar Bieler 100-km-Lauf 2010 anzumelden.

Spitzenplatzierungen am OL-Weekend im Tessin

Sowohl beim Sprint-OL am Samstag wie auch an den OL-Staffel Schweizermeisterschaften am Sonntag schnupperte die 20-jährige Martina Seitere (4. Rang beim Sprint, 5. Rang mit der Staffel) und die 19-jährige Nadine Hebeisen (6. Rang beim Sprint, 5. Rang mit der Staffel) an den Podestplätzen.
Pädi Wägeli (rechts im Bild)
Keine Schwäche zeigte Pädi Wägeli. In der Jugendkategorie H-18 gewann er den Sprint und doppelte am Sonntag in der Staffel nach.

Patrik Wägeli selektioniert für OL Jugend-EM

In ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich Pädi Wägeli an den Selektionsläufen und qualifizierte sich damit für die OL Jugend-EM welche vom 1. – 6.07.09 in Serbien stattfinden wird.

GP Bern

Luzia Schmid, eine der Leiterinnen der MegaJoule Laufwoche auf Mallorca, erreichte bei dem zum Postcup zählenden Altstadt-GP über 4,7-km-Lauf  mit einer Zeit von 16:33 Min. den hervorragenden 2. Rang.

2x Bronze für Patrik Wägeli

Patrik Wägeli belegte an der U20-10 km SM in Payerne den ausgezeichneten 3. Rang (33.09,9) und doppelte am Nationalen OL in Schiznach bei den Junioren (H18) gleich nach, wo er ebenfalls den dritten Rang erreichte. Zudem platzierten sich Martina Seiterle (6.) und Nadine Hebeisen (7.) bei den Juniorinnen (D20) in den TopTen. Die MegaJoule Trainingsplanung für die jungen OL-Läufer fokussiert sich nun auf die WM-Selektionsläufe, welche im Mai ausgetragen werden.

Frauenfelder Halbmarathon

Martina Seiterle glänzte mit dem Sieg bei den Juniorinnen. Sie überquerte die Ziellinie in 1 h 29' 54''. Auch Patrik Wägeli lief bei den Junioren ein fantastisches Rennen. Mit seiner Laufzeit von 1 h 12' erreichte er den 3. Rang. Neue persönliche Bestzeiten gelangen auch Nadine Hebeisen (3.) und Nico Künzi (5.)

Herzliche Gratulation an alle von MegaJoule betreuten Nachwuchsathleten zu ihrem starken Saisonabschluss (Rangliste).

Patrik Wägeli neu im nationalen Juniorenkader

Die ausgezeichneten OL-Resultate und die Spitzenplatzierungen an verschiedenen Strassenläufen des 17-jährigen Patrik Wägeli aus Nussbaumen (TG) sind auch dem Selektionsgremium des Swiss Orienteering Juniorenkaders aufgefallen. Pädi wird neu dem nationalen OL-Juniorenkader angehören.
Mit der Frauenfelderin Martina Seiterle und Patrik Wägeli hat MegaJoule zwei erfolgreiche Athleten im OL-Juniorenkader.
Martina, Pädi, herzliche Gratulation!  

Sommerloch - Sommer Hoch

Während den Sommerferien nutzte Marianne zusammen mit den Vereinskollegen der thurgorienta die Gelegenheit am O-Ringen (Sälen, Schweden) teilzunehmen. Dieser traditionsreiche 5-Tage OL lockt jedes Jahr rund 20'000 OL-Läufer im Alter von 10 - 80 Jahren an den Start!
Mit dabei waren auch viele Jugendliche des Ostschweizer Nachwuchskaders und sammelten wertvolle Erfahrungen im skandinavischen Gelände. Nadine Hebeisen gelang an der vierten Etappe ein ausgezeichneter Lauf was ihr den 6. Rang einbrachte!
Mit einem weiteren Trainingslager im Wallis holten sich die Athletinnen und Athleten des Nachwuchskaders den letzten Schliff für die kommende Herbstsaison. An den bevorstehenden nationalen und internationalen Titelkämpfen werden sie das Gelernte anwenden können.

GP Bern

Am Tag vor dem Muttertag scheute Pädi Wägeli keinen Aufwand um seine Mutter mit einem besonderen Blumenstrass überraschen zu können. Der 17-jährige Pädi Wägeli aus Nussbaumen reiste an den GP von Bern, lief die 10 Meilen in der ausgezeichneten Zeit von 58’50’’ und gewann seine Kategorie souverän. Dies brachte Ihm nebst Ruhm und Ehr auch den erhofften Sieger-Blumenstrass welchen er am nächsten Tag seiner Mutter überreichen konnte.

Ein beherztes Rennen zeigte auch Luzia Schmid aus Homburg. Als viertbeste Schweizerin überquerte Luzia die Ziellinie und beendete das Rennen auf dem ausgezeichneten 7. Schlussrang. Damit konnte sie sich weitere Post-Cup-Punkte gutschreiben lassen und liegt nach zwei von sieben Rennen auf den zweiten Zwischenrang in dieser nationalen Elite-Serie.

Zürich-Marathon

MegaJoule gratuliert Conny Schmid und Matthias Walter zum erfolgreichen Abschneiden am Zürich Marathon!

Saisonvorbereitung (Marianne)

Zusammen mit den Trainerkollegen organisierte ich letzte Woche das Trainingslager für das OL-Nachwuchskader Nordostschweiz (NWK-NOS) in verschiedenen Wäldern im Tessin. Die Nachwuchshoffungen trainierten intensiv und nutzen die Gelegenheit zur Optimierung ihrer Kartentechnik und zur Verbesserung der Kondition.
Unterdessen steckt Dan mitten in den Vorbereitungen für die Schweizer-meisterschaften im Ultramarathon, welche im Rahmen des 100-km-Laufes von Biel am 13./14. Juni stattfinden werden. Zur Überprüfung des Formstandes wird er am 26. April 2008 an der Berglauf Langdistanz-WM in England die Schweizer Farben vertreten.

Trainingswoche auf Mallorca

Die Grundlage für eine erfolgreiche Saison wird im Winter gelegt. Wie viele andere Sportler auch, vereisten Luzia Schmid, Homburg und ich für eine Trainingswoche in den Süden. Luzia trainiert auf den Zürich Marathon hin und ich peile den 100-km-Lauf von Biel an.

Wie im letzten Jahr, trainierten wir auf Mallorca. Die kurze Reisezeit, das angenehme Klima und die abwechslungsreiche Landschaft mit vielen wunderschönen Joggingwegen sprachen wieder für diese Reisedestination. Wir genossen die ausgedehnten Long Runs und danach das ausgezeichnete Essen im Hotel. Natürlich wurden wir ab und zu auch am Dessertbuffet gesichtet.
Diese Woche war nicht nur eine Trainingswoche, sondern auch eine Rekognoszierwoche. MegaJoule schwebt vor, im nächsten Jahr eine Trainingswoche für Läufer auszuschreiben. (Dan Uebersax)

MegaJoule am "Frauenfelder"

Traditionsgemäss bildet der Frauenfelder Halbmarathon den Saisonabschluss für viele junge und jung gebliebe Ostschweizer OL-Läufer.
Patrick Wägeli belegte mit der ausgezeichneten Zeit von 1:14.38 den zweiten Rang bei den Junioren und Martina Seiterle entschied das Juniorinnenrennen mit einer Zeit von 1:34.51 für sich. Auch Nico Künzi und Nadine Hebeisen schraubten ihre persönlichen Bestzeiten massiv nach unten und bestätigten damit die guten Trainingsresultate.
Marianne erfüllte ihren Spezialjob als Pacemakerin für Martina hervorragend. Sie liefen das angestrebte Tempo regelmässig durch, nur gerade neun Sekunden betrug die Differenz zur angepeilten Schlusszeit. Wie die übrigen Mitglieder des regionalen Nachwuchskaders färbten auch sie sich die Haare pink - und das scheint schnell zu machen!
Nicht mit pinkigem Haar, sondern mit Kamera und Getränkebidon ausgerüstet war der Webmaster unterwegs. Einige seiner Schnappschüsse findet Ihr hier.

Neu im nationalen OL-Juniorenkader

Seit zwei Jahren gehört Marianne zum Trainerteam des Nordostschweizer-Nachwuchskaders im Orientierungslauf (NKW NOS). Zwei Damen aus dem von ihr betreuten Kader haben in diesem Jahr den Sprung in das nationale Juniorinnenkader geschafft.
Zeitungsausschnitt
Als persönliche Betreuerin von Martina konnte sie einen Teil ihres mehrjährigen Aufbaues mitgestalten.

Erfolgreiche junge Sportler

Am 23.09.07 fanden im Emmental die OL-Schweizermeisterschaften über die klassische Distanz statt. Patrik Wägeli aus Nussbaumen erkämpfte sich in der Kategorie H16 die Silbermedaille!
    
Dank konstant guten Läufen während der ganzen Saison und dem guten Abschneiden an diesen Meisterschaften qualifizierte sich die 18jährige Martina Seiterle aus Frauenfeld für den Junior European Cup welcher vom 11. – 14.Oktober 2007 in Millau/Frankreich stattfindet

Jungfrau Marathon 2007

Auch bei meiner vierten Jungfrau-Marathon Teilnahme (42 km, 1800m Steigung, 4'000 Teilnehmer) war der Respekt vor dieser Strecke gross. Dementsprechend vorsichtig lief ich das Rennen an.
Ich genoss die herrliche Stimmung und die imposante Bergkulisse. Jeder Verpflegungsposten wurde genutzt um eine Kohlenhydratflüssigkeit aufzu-nehmen. Der vorsichtige Start zahlte sich aus, sodass ich im Verlauf des Rennens noch mehrere Plätze gut machen konnte.
Mit dem unbeschreiblich tollen Gefühl, welches wahrscheinlich nur die Marathon-Finisher kennen, überquerte ich auf der kleinen Scheidegg als 35. nach 3h29min Laufzeit die Ziellinie.
Laufen macht immer Spass und so natürlich noch etwas mehr.

Trainingslager in No, Se

Zusammen mit dem NWK NOS verbringt Marianne die Sommerferien in einem zweiwöchigen Trainingslager in den Wälder von Norwegen und Schweden. Wiederum eine lehrreiche Zeit als Betreuerin von (jungen) Sportlern.

100km Biel

Dan läuft am 100km Lauf von Biel auf den ausgezeichneten 7. Rang. Vor allem die Zeit von 7h45m ist beachtlich.
 
.. und du schaffst es!